Entstehung von Sturmfluten

Die entscheidende Ursache besonders hoher Tidewasserstände(=Gezeiten) ist, wie die Bezeichnung "Sturmflut" richtig aussagt, in der Windeinwirkung auf die Wasseroberfläche zu sehen. Der Wind in Sturmstärke erzeugt nicht nur mehr oder weniger lange und hohe Wellen, er setzt auch unter Umständen große Wassermassen in Bewegung, die sich besonders vor den flachen Küsten anstauen und in die Strommündungen gedrückt werden. Dabei sind die Windrichtung, -stärke und -dauer von entscheidender Bedeutung. Der Windeinfluss kann zu Wasserstauhöhen von mehreren Metern führen.
Als weitere Ursachen für hohe Wasserstände kommen riesige Einzelwellen in Betracht, die durch besondere meteorologische Verhältnisse über dem Nordatlantik, möglicherweise auch auf Seebeben zurückzuführen sind. Schließlich kann ein Zusammentreffen der astronomisch bedingten Springtide mit einer Sturmflut zu deren Erhöhung beitragen. Ein Zusammentreffen all dieser Ursachen hätte für die Küstenbewohner verheerende Folgen.

1 Kommentar 11.4.08 08:54, kommentieren